Kinohighlights 2022 – made in Austria

WELCHE FILMHIGHLIGHTS DIESES IM KINO BEGEISTERN

Schaut man auf die beeindruckende Liste der für dieses Jahr angekündigten Kinostarts österreichischen Produktionen kann man nur freudig gespannt sein.

Den Anfang machte am 21. Jänner der Spielfilm „Moneyboys“. So werden in China junge Männer genannt, die sich prostituieren, um ihre Familien am Land zu unterstützen. Dass sie ihren Körper verkaufen statt „nur“ ihre Arbeitskraft, macht sie zum Inbegriff eines alles kapitalisierenden Systems, das sie seinerseits dafür verachtet und verstößt.

Der erste abendfüllende Spielfilm von Regisseur C.B Yi gewann zu Beginn des Jahres 2022 den Hauptpreis beim 43. Filmfestival „Max Ophüls Preis“ in Saarbrücken. C.B. Yi kann sich neben der Trophäe für den besten Spielfilm auch über den Drehbuchpreis und jenen der ökumenischen Jury freuen. „Moneyboys“ wurde vergangenes Jahr in Cannes uraufgeführt, war Teil der Viennale und zeigt eindrucksvoll, warum es dem Österreichischen Filminstitut so wichtig ist, auch junge Filmemacher zu fördern.

GLEICH DREI ANIMATIONSFILME WARTEN

Bereits in den Startlöchern stehen zwei Animationsfilme, die – rechtzeitig zu Ostern – Kinospaß für die ganze Familie versprechen: „Häschenschule 2 – Der große Eierklau“ läuft am 18. März in den Kinos an. Der gerissene Großstadthase Leo will Ostern abschaffen und verbündet sich dazu mit den Füchsen. Können das die Jungosterhasen Max, Emmi und ihre Freunde verhindern?

Am 31. März kommt dann die Verfilmung des beliebten Kinderbuchklassikers „Peterchens Mondfahrt“ ins Kino – die abenteuerliche Geschichte des unerschrockenen Peter, der seiner kleinen Schwester Anneliese bis zum Mond folgt. Gemeinsam mit dem sprechenden Maikäfer Sumsemann und dem schrulligen Sandmann müssen sich die Geschwister gegen den hinterhältigen Mondmann behaupten und dabei über sich selbst hinauswachsen.

Und noch einen weiteren Animationsfilm aus Österreich hält das Kinojahr 2022 für uns bereit, auch wenn hier noch kein Startdatum feststeht: Mit „Rotzbub – der DEIX-Film“ kommt ein saftiger, von Manfred Deix inspirierter Animationsfilm über die Pubertät der Republik, mit hochkarätigen Stimmen und abgefeimt treffsicheren Figuren ins Kino.

Stars auf der großen Leinwand

Ein Angriff auf die Lachmuskeln verspricht „Love Machine 2“ – der zweite Teil des erfolgreichen Films von Andreas Schmied zu werden, in dem Protagonist Georgy Hillmaier, wieder Single, nach einem langen Aufenthalt in Thailand nach Wien zurückkehrt und, um überfällige Alimente abzustottern, erneut ins Callboy-Business einsteigt. In den Hauptrollen sind unter anderem Filmpatenschaft-Testimonial Thomas Stipsits, Julia Edtmeier und Ulrike Beimpold zu sehen.

Mit Birgit Minichmayr, Josef Hader und Robert Stadlober in den Hauptrollen bringt der neue Film Hader „Andrea lässt sich scheiden“ ebenfalls zahlreiche Publikumslieblinge zusammen: Als das halbe Dorf der Polizistin Andrea ohnehin schon Vorwürfe für ihre Scheidung vom allseits beliebten Andy macht, kommt es eines Nachts noch schlimmer: Andy läuft betrunken vor ihr Auto und stirbt. Um nicht ihren Beruf zu verlieren, hält sie ihre Tat geheim.

Dokumentationen zum Nachdenken

Neben spannenden Spielfilmen kommen 2022 auch beeindruckende Dokumentationen aus Österreich auf die große Leinwand. Mit dabei ist unter anderem „Mein Wenn und Aber“ – nach „Mein halbes Leben“ und „Nägel mit Köpfen“ die Fortsetzung der Kultserie von Marko Doringer. Erneut erkundet der Filmemacher mit Witz die krisenhaften Befindlichkeiten seiner Generation und ist auf der Suche nach Liebe und Glück.

Ein Streit auf facebook brauchte hingegen Bio-Bergbauer Christian Bachler und „Oberbobo“ Florian Klenk, Chefredakteur der Wiener Zeitschrift „falter“ zueinander. Im Gespräch fanden sie dann doch mehr Gemeinsames als Trennendes und wurden so zu ungleichen Freunden und Kämpfern für eine nachhaltige Landwirtschaft. Kurt Langbein erzählt davon in seinem Dokumentarfilm „Bauer und Bobo“.

Diese acht Filme sind nur ein Teil der All das war nur ein kleiner Ausblick auf die geplanten österreichischen Produktionen für dieses Jahr. Wir dürfen gespannt sein!